Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kein Bannerbild gefunden

Volltextsuche

Der Ortsteil Mindersdorf

Im Jahr 883 urkundete Kaiser Karl der Dicke in Muneresdorf. Der Name dieser in der fränkischen Ausbauzeit entstandenen Siedlung dürfte von einem Personennamen abgeleitet sein. Nachweislich seit 843 war Mindersdorf im Besitz des Klosters Reichenau.

Mindersdorf mit Seenplatte
Mindersdorf mit Seenplatte
Mindersdorf Ortskern
Mindersdorf Ortskern
Dorfgemeinschaftshaus im Dezember 2016 Foto: B.Grotzki
Dorfgemeinschaftshaus im Dezember 2016
Foto: B.Grotzki

Der Reichenauer Abt hatte bestimmte Dienste und Lieferungen zu leisten, wenn der König auf einer Reise von Ulm zum Bodensee in Mindersdorf Rast machte, wie Otto der III. im Jahr 997 festlegte. 1339 ff. wurden die Grafen von Nellenburg, später die Inhaber der Herrschaft Hohenfels, mit dem Ort belehnt. Seit 1441 erscheint Mindersdorf als Teil dieser Herrschaft.

Seit 1973 ist Mindersdorf Ortsteil der Gemeinde Hohenfels. Die Gemarkungsfläche beträgt 879 ha. Sehenswert ist die neugotische Pfarrkirche St. Oswald von 1847 ff. mit Turm aus dem 15. Jahrhundert.

Kontakt Rathaus

Gemeindeverwaltung Hohenfels
Hauptstraße 30
78355 Hohenfels
07557 9206-0
07557 9206-22
gemeinde(@)hohenfels.de