Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
SONY DSC
SONY DSC

Volltextsuche

Deutwanger Findling

So manche Hohenfelser Bürgerinnen und Bürger haben in ihrer Kindheit  mit der hiesigen Grundschule eine Wanderung zum Deutwanger Findling mitgemacht. Ein großer Felsbrocken, der da immer wieder zum Anziehungspunkt wurde und noch wird. Am Ostrand der Deutwanger Bebauung gelegen, findet sich dieser Fels in einer kleinen Grube, auf einer privaten Fläche.

Bild vom Findling
Bild vom Findling

Dr. Matthias Geyer, Geologe aus Freiburg, führte in den letzten Jahren auch einige Gästegruppen zu diesem mächtigen Stein, der einige Tonnen wiegen dürfte.  Seine Untersuchungen und Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen reinen Basalt handelt, der so in dieser Region nicht vorkommt.  Er dürfte nach seinen Aussagen vom Gletscher der letzten Eiszeit aus der Region südlich von Chur in der Schweiz an den heutigen Standort getragen worden sein.