Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kein Bannerbild gefunden

Volltextsuche

Mindersdorfer Aach zur Stockacher Aach und zur Ablach

Am Südwestrand der Seenlandschaft, an den Gemarkungsgrenzen Mühlingen und Hohenfels teilt sich die Mindersdorfer Aach zur Stockacher Aach und zur Ablach. Die Stockacher Aach läuft zunächst noch eine geringe Strecke in Richtung Norden und geht dann in einem großen Bogen, nahe dem ehemaligen Bahnhof Schwackenreute, südwärts weiter in Richtung Stockach und zum Bodensee und dem Rhein. Der andere Teil und eigentlich ursprüngliche Verlauf  führt in Richtung Sauldorf. Die Ablach führt über Meßkirch zur Donau hin.

Bild von der Aussichtsplattform bei der europäischen Wasserscheide. Im Hintergrund die Schwackenreuter Seenplatte.
Bild von der Aussichtplattform bei der europäische Wasserscheide. Im Hintergrund die Schwackenreuter Seenplatte.

Diese Wasserscheide ist um 1699 entstanden, weil die Sägewerke an der Stockacher Aach mehr Wasser benötigten. Aus diesem Grunde schufen Sie vollendete Tatsachen und verwirklichten einen Mindersdorfer Aach/Ablach-Durchstich mit dem angesprochenen Verlauf. Über diese Wasserscheide führt ein Fernwanderweg hinweg (siehe Wanderwege). An diesem Punkt gibt es eine symbolische Darstellung von Metallbildhauer Peter Klink aus Pfullendorf. Eine Informationstafel und eine Aussichtsplattform geben einen Überblick über die Wasserscheide und die Seenlandschaft.