Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kein Bannerbild gefunden

Volltextsuche

10 Seen auf einer Fläche

Die Schwackenreuter Seen sind aus einem größeren Kiesabbaugebiet entstanden, das sich über die Gemarkungen Sauldorf, Mühlingen und Hohenfels erstreckte. 10 Seen gehören zu dieser rd. 100 ha großen Fläche. Für alle drei Gemeinden waren dies relativ weit von den Ortskernen entfernte landwirtschaftlich eher geringerwertige Flächen, so dass in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts die Bereitschaft stieg, solche Flächen für den Kiesabbau abzugeben.

Schwackenreuter Seenplatte
Schwackenreuter Seenplatte

Die Kiesmächtigkeit erwies sich als nicht besonders stark. Auf der Hohenfelser Gemarkung endete deshalb die Ausbeute zum Jahrtausendwechsel. Das Abbauunternehmen führte eine umfassende Rekultivierungsmaßnahme durch. Heute stellt dieser Bereich eine hervorragende Ergänzung zum Naturschutzgebiet Waltere Moor dar. 2006 erfolgte die Unterschutzstellung. Die Schutzgebietsverordnung regelt die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten. So bestehen ausgewiesene Wanderwege, dem Angeln und der Jagd kann nachwievor nachgegangen werden. Der See 6 (Gemarkung Mühlingen) wurde als Badesee ausgewiesen.