Aktuelles aus dem Rathaus: Gemeinde Hohenfels

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Hauptbereich

Autor: Frau Baier
Artikel vom 05.06.2024

L 194 bei Hohenfels-Kalkofen (Kreis Konstanz) bleibt nach Hangrutsch vorerst gesperrt

L 194 bei Hohenfels-Kalkofen (Kreis Konstanz) bleibt nach Hangrutsch vorerst gesperrt

Foto: Der Hangrutsch blockiert beide Fahrstreifen der L 194 bei Hohenfeld-Kalkofen. Foto: Straßenmeisterei Überlingen/ Bodenseekreis
DCIM\100MEDIA\DJI_0918.JPG

Nach dem Hangrutsch an der L 194 im Hohenfelser Ortsteil Kalkofen (Kreis Konstanz) muss die Landesstraße aus Sicherheitsgründen weiter gesperrt bleiben. Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, hat eine geologische Untersuchung ergeben, dass der Hang noch instabil ist. Es besteht die Gefahr, dass sich weitere Erdschichten lösen könnten. Der Verkehr wird über Seelfingen, Bilafingen und Owingen (L 205/ L 195 umgeleitet). Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich zu meiden.

Die starken Niederschläge hatten den Hangrutsch am vergangenen Samstag ausgelöst. Große Erdmassen gerieten ins Rutschen und blockieren seither beide Fahrstreifen der L 194 vollständig.

Wie das RP mitteilt, arbeiten die Behörden intensiv an einer Lösung, um die Sicherheit des Hanges wiederherzustellen und die Straße schnellstmöglich wieder freizugeben. Informationen zum Fortschritt der Sicherungsmaßnahmen werden zeitnah bekannt gegeben.