Bürgerinfo: Gemeinde Hohenfels

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
SONY DSC

Volltextsuche

Hauptbereich

Autor: Frau Baier
Artikel vom 11.11.2021

IHK Hochrhein-Bodensee

Neujahrsempfang der Wirtschaftskammern wird abgesagt

Neujahrsempfang der Wirtschaftskammern wird abgesagt

Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage haben sich die IHK Hochrhein-Bodensee und die Handwerkskammer Konstanz dazu entschlossen, den traditionellen Neujahrsempfang der Wirtschaftskammern für 2022 abzusagen. „Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, doch die exponentielle Entwicklung der Pandemie lässt keine andere Erwartung zu als die, dass sich die Lage in naher Zukunft noch weiter verschärfen wird, bevor beschlossene Gegenmaßnahmen wirken und eine Entspannung eintreten kann. In dieser nicht nur für das Gesundheitssystem und Betroffene extrem belastenden Situation ist ein Anlass der Art und Größenordnung unseres Neujahrsempfanges in Präsenz nicht angezeigt“, sagt Thomas Conrady, Präsident der IHK Hochrhein-Bodensee.

„Die aktuelle Entwicklung der Pandemie ist besorgniserregend. Jetzt muss es darum gehen, die vierte Welle möglichst schnell in den Griff zu bekommen. Die Gesundheit der Menschen muss nach wie vor oberste Priorität haben“, sagt Werner Rottler, Präsident der Handwerkskammer Konstanz. „Gerade vor dem Hintergrund, dass unser Neujahrsempfang bereits Anfang 2021 ausfallen musste, hatten wir sehr gehofft, dass wir im Januar 2022 wieder würden zusammenkommen können.“

Der Neujahrsempfang ist nicht nur ein wichtiges gesellschaftliches Ereignis in der Region, zu dem jährlich bedeutende Persönlichkeiten sprechen, es ist auch ein Netzwerktreffen, an dem viele Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen und Branchen miteinander ins Gespräch kommen. Dafür gibt es in einer Pandemie nur schwer eine Alternative. Den beiden Wirtschaftskammern ist es dennoch wichtig, mit den Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Kultur in der Region in einem lebendigen Kontakt zu bleiben. „Wir werden uns nicht zurückziehen“, sagen Thomas Conrady und Werner Rottler und ergänzen unisono: „Wir hoffen, dass wir unsere Gäste spätestens Anfang 2023 wieder im Bodenseeforum begrüßen können.“

Trotz der angespannten und erneut unsicheren Lage wünschen die IHK Hochrhein-Bodensee und die Handwerkskammer Konstanz eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.