Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
SONY DSC
SONY DSC

Volltextsuche

"Hotel Mama" ade - die erste eigene Wohnung

Nicht immer muss es sofort eine eigene Wohnung sein. Wenn beispielsweise aufgrund einer Ausbildung ein Umzug notwendig ist, bieten Jugendwohnheime eine preisgünstige Alternative. Wer sich keine eigene Wohnung leisten kann, jedoch nicht mehr bei den Eltern oder in einem Wohnheim wohnen möchte, kann sich auch nach freien Zimmern in Wohngemeinschaften umsehen.

Nähere Informationen zu diesen und anderen Möglichkeiten finden Sie unter "Besondere Wohnformen" in der Lebenslage "Wohnen". Dort erhalten Sie auch Tipps zur Wohnungssuche, Wissenswertes rund um den Mietvertrag, Hinweise zu den finanziellen Wohnbeihilfen sowie viele weitere Informationen rund ums Wohnen.

Hinweis: Minderjährige Jugendliche, die aufgrund familiärer Probleme nicht bei den Eltern wohnen können oder wollen, können in Vollzeitpflege in einem Wohnheim oder einer anderen Form des betreuten Wohnens untergebracht werden. Diese Maßnahmen werden als Hilfen zur Erziehung im Sinne des Achten Sozialgesetzbuches gewährt.

Was Sie bei einem Umzug beachten sollten und wie Sie diesen am besten organisieren können, lesen Sie in der Lebenslage Umzug nach.

Verfahren

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Finanz- und Wirtschaftsministerium hat ihn am 20.04.2015 freigegeben.

Öffnungszeiten Rathaus

Montag
8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
(nachmittags geschlossen)

Dienstag
8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Mittwoch
8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
14.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Donnerstag
vormittags Termine nur nach Vereinbarung
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag
7.00 Uhr bis 12.00 Uhr
(nachmittags geschlossen)